Unterbacher-See-Lauf 2016

Am 28.10.016 wurde zum 16. Mal der Unterbacher-See-Lauf der Klassen aus den Bildungsgängen mit sportlichem Schwerpunkt der Lore-Lorentz-Schule ausgetragen. Die Ergebnisse werden für jeden der Startenden in Noten umgerechnet und gehen so in die Bewertung des Halbjahres mit ein. Für die Freizeitsportleiter dient der jährlich ausgetragene Lauf zudem als Trainingseinheit für einzelne, die in der Abiturprüfung 5000m wählen und deckt ggf. weiteren Trainingsbedarf auf. In diesem Jahr gingen 13 Klassen mit insgesamt 244 Teilnehmern/-innen an den Start. Erneut galt es die Rundstrecke von 5000m um den See, die Uhr sowie sich selbst zu bezwingen. Das Wetter meinte es mit den Läufern gut, so konnten sie ohne Regen bei kühlen 13° auf die Strecke gehen.

Zunächst wurden alle Schülerinnen und Schüler mit Startnummern und Chips, die für die elektronische Zeitmessung erforderlich sind, ausgestattet, bevor pünktlich um 13 Uhr der Startschuss für die Jungs und um 13:10 Uhr der für die Mädels erfolgte. Während des Rennens wurden sie von vier Lehrern auf Fahrrädern begleitet, die für den Fall der Fälle bereit stehen würden, um Erste Hilfe zu leisten.

Nach gerade mal 18:24 Min kam mit Julian Kniess aus der Klasse 12PF2 der schnellste Läufer ins Ziel. Dicht gefolgt von Leon Hammes (11GS2) mit 18:27 Min und Jannik Hartstein (13BP) mit 18:29 Min auf den Plätzen 2 und 3. Da der Boden im Zieleinlauf noch vom Regen der Tage zuvor sehr rutschig war, haben die Schüler großes Fairplay gezeigt, indem sie auf den letzten Metern darauf verzichtet haben, das Rennen um jeden Preis gewinnen zu wollen und ihre Mitstreiter zu gefährden. So wurde der 2. Platz 2x vergeben. Bei den Mädchen fiel die Verteilung der Plätze schon deutlicher aus. Paulina Opelt aus der Klasse 12 BP gewann das Rennen in einer Zeit von 21:52 Min. Mit dieser tollen Zeit hat sie auch viele der männlichen Läufer hinter sich gelassen. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Theresa Peveling (12PF2) mit 22:03 und Tessa Gewehr (13PF1) mit 22:42.

Nachdem die ersten Plätze vergeben waren, zeigten sich jedoch die schönsten Bilder des ganzen Rennens. Die Läufer, die bereits im Ziel angekommen sind, machten sich sofort auf, um ihre Mitschüler zu unterstützen. Sie liefen ihnen auf dem letzten Streckenabschnitt entgegen, um sie lautstark durch Anfeuerungen zu pushen, auf den letzten Metern noch einmal alles zu geben. Einige von ihnen liefen neben den ankommenden Läufern her und nahmen sie, wortwörtlich, bei der Hand. Dies zeigte sehr schön den starken Zusammenhalt der Schülerinnen und Schüler und den Sports- und Teamgeist, den sie so verinnerlicht haben. Die Revanche dafür folgte noch am gleichen Tag. Bei der Siegerehrung im Anschluss an den Lauf, vor der malerischen Kulisse des Unterbacher Sees, wurden die Sieger von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit tosendem Applaus für ihre Leistungen gefeiert.

ao