Astronomie AG

Physikalisch-technische und Umwelttechnische Assistentinnen und Assistenten der Astronomie AG beobachtet den Merkur-Transit vor der Sonne

Am Montag,  den 9. Mai 2016, gab es die Möglichkeit ein ganz besonderes Himmelsspektakel zu beobachten. Für alle Schaulustigen gab es, vor Gebäude 2 der Lore-Lorentz-Schule,die Möglichkeit,bei einem Blick durch die schuleigenen Teleskope einen Merkur-Transit zu sehen. Hierbei läuft der Merkur bei seiner Runde um die Sonnen so an ihr vorbei, dass der Planet von der Erde aus dabei beobachtet werden kann. Um 13:12 Uhr Ortszeit  begann das Event. Langsam schob sich von der linken Seite ein kleiner schwarzer Punkt vor die Sonne.  Alle die gehofft hatten, dass man den Transit mit bloßem Auge beobachten kann, wurden enttäuscht. Dafür ist der Merkur viel zu klein und zu weit weg, um die Sonneverdunkeln zu können, so wie es der Mond bei einer Sonnenfinsternis vermag. Erst mit einem speziell präparierten, d.h. abgedunkelten Teleskop kann man unseren sonnennächsten Planeten bei seiner Reise vor der Sonne bewundern.  

Wir hatten uns in der Astronomie AG zusammen mit unserem Lehrer, Herrn Happ,in den letzten Wochen intensiv mit der Sonnenbeobachtung beschäftig, alle Informationen zum Transit erarbeitet, den Umgang mit den Teleskopen erlernt und die Beobachtung gut vorbereitet. Gegen 12 Uhr haben wir unsere Teleskope auf die Sonne gerichtet und alle Vorbereitungen getroffen, um beim Start live dabei zu sein. Gegen halb eins kamen viele neugierige Schüler und auch Lehrer vorbei, um selber mal einen Blick durch die Teleskope werfen zu können. „Es sieht zwar aus wie ein schwarzer Punkt auf einer hellen Scheibe, wenn man sich aber klar macht, was man dort zu sehen bekommt, ist es schon sehr faszinierend“, sagte Tino, der selber auch in der Astronomie AG ist. Genauso wie Tamara, die beschrieb, wie beeindruckend der Gedanke ist, dass weit weg ein kleiner Planet vor der Sonne vorbeizieht. Doch nicht nur Schüler der Astronomie AG waren begeistert, sondern auch Schüler sowie Lehrer aus den unterschiedlichsten Bildungsgängen wie David aus der NP, der erstaunt feststellte:Wie riesig die Sonne doch im Vergleich zum Merkur ist!“ 

Der nächste Merkur-Transit ist übrigens am 19. November 2019. Bestimmt schaut die Astronomie AG dann wieder in die Sonne! 

 

Björn Tenbrink, Katharina Esser  

Bildungsgang Physikalisch-technische Assistentinnen und Assistenten

 

Zurück zu Aktionen & Projekte