Qualität zeichnet sich aus

Das Lologramm erreicht beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder in der Kategorie „Berufliche Schulen“ bundesweit den ersten Platz und wird im Juni im Bundesrat in Berlin ausgezeichnet.

Das Lologramm, die erstmals im Jahr 2014 erschienene Schülerzeitung der Lore-Lorentz-Schule, hat den bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder in der Kategorie „Berufliche Schulen“ gewonnen. Der Wettbewerb wird von der Jugendpresse Deutschland und den Ländern der Bundesrepublik Deutschland veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des amtierenden Bundesratspräsidenten Daniel Günther, dem Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein.

Mit der Auszeichnung verbunden ist nicht nur ein Geldpreis in Höhe von 1000 EUR, sondern auch eine Einladung zur Preisverleihung in den Bundesrat nach Berlin, zu der hochrangige Politiker und Journalisten erwartet werden. Am Tag darauf erfolgt die Teilnahme an einem Schülerzeitungskongress, auf dem im Rahmen von spannenden Workshops und Diskussionen Kontakte mit Medienprofis und Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten geknüpft werden können. Eine zehnköpfige Delegation der Lologramm-Redaktion, begleitet von den betreuenden Lehrkräften Maxi Duis, Nils Thiermann und Claudia Vosse, wird sich dazu im Juni in die Bundeshauptstadt begeben.

Prämiert wurde die neunte Ausgabe des Lologramms aus dem Frühjahr 2018, die sich im Titelthema mit der Städterivalität zwischen Düsseldorf und Köln auseinandersetzte. Ein weiterer Schwerpunkt war eine vom damaligen Chefredakteur Nikolas Beitelsmann initiierte Debatte um das Gedicht einer Schülerin, das bei der Lesung des Bildungsganges Sprache/Literatur nicht öffentlich vorgetragen werden durfte.

Hier geht’s zum Inhaltsverzeichnis der prämierten Lologramm-Ausgabe.

Weitere Informationen zum Schülerzeitungswettbewerb der Länder finden sich hier:

https://schuelerzeitung.de/projekte-und-veranstaltungen/schuelerzeitungswettbewerb

nt

Zurück