Mit Elan und Freude zum Sprachdiplom

Am 12. und 23. Juni 2021 fanden die diesjährigen DELF-Prüfungen statt. „DELF“ steht für „Diplôme d’ Etudes en Langue Française“ und ist ein international anerkanntes Zertifikat für Französisch als Fremdsprache, das als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse bei der Immatrikulation an einer Hochschule oder bei der Bewerbung für eine Arbeitsstelle dient.

Zwölf Schülerinnen aus verschiedensten Bildungsgängen der Lore-Lorentz-Schule hatten sich im Laufe des Schuljahres im Unterricht oder der DELF-AG auf diese Prüfung vorbereitet, die das Institut français, das französische Kulturinstitut, in der ganzen Welt durchführt. Wie schon in den vergangenen 20 Jahren war die Lore-Lorentz-Schule auch dieses Jahr wieder DELF-Prüfungszentrum, sodass unsere Schülerinnen ihre Prüfung bei uns im Haus ablegen konnten, auch wenn sie dieses Jahr mehrmals wegen Corona verschoben werden musste.

Im Juni war es nun endlich soweit und die Schülerinnen durften ihre Kenntnisse im neuen Video-Konferenz-Format unter Beweis stellen, was sie mit viel Elan und Freude am Französisch-Sprechen taten. Jenny Rosen aus der 11SH zeigte sich begeistert: Ich kann nur sagen, dass die Prüfung eine echte Bereicherung ist. Man merkt, wie gut man sich mit französischen Muttersprachler/-innen unterhalten kann. Das ist sehr motivierend und man hat direkt Lust, die Sprachkenntnisse weiter auszubauen!“

Wer mehr erfahren will und ebenfalls Lust hat, nächstes Jahr an der Prüfung teilzunehmen, kann hier nachlesen und sich gerne melden bei Frau Kretschmann (kretschmann@lore-lorentz-schule.de) oder Frau Huth (huth@lore-lorentz-schule.de).

Angela Huth

Schülerin Emma bei der PrüfungSchülerin Emma aus der Klasse 11SL bei der Online-Prüfung.

(Foto: Huth)

Zurück