Niederlande hautnah - ein tolles Programm in Venlo und Amsterdam

Im April und Mai unternahmen die elfte und zwölfte Klasse des Bildungsgangs kaufmännische/r Assistent/in für Fremdsprachen (KS) zwei Fahrten in die benachbarten Niederlande. Niederländisch ist zweite Fremdsprache in diesem Bildungsgang, sodass die Chance genutzt werden konnte, die erworbenen Fremdsprachenkenntnisse in der Praxis zu erproben.

Das Berufsbild der kaufmännischen Assistentinnen und Assistenten für Fremdsprachen, die z. B. im EU-Binnenhandel mit englischen und niederländischen Partnern tätig sind, prägt das Profil des Unterrichts. Daher finden regelmäßig Fahrten in die Niederlande wie in die Grenzstadt Venlo, in das kulturelle Zentrum Amsterdam oder die Studentenstadt Emmen statt.

Die Ausflüge verfolgen dabei unterschiedliche Ziele: Während in Venlo eine erste Auseinandersetzung mit der Kultur und Sprache des Landes stattfindet, rückt bei der Amsterdam-Exkursion insbesondere die deutsch-niederländische Beziehung im Kontext des Zweiten Weltkriegs in den Vordergrund. In Emmen wiederum besuchen wir unsere Praktikumspartner und die Hochschule (Hogeschool NHL Stenden Emmen).

Hier die Erfahrungsberichte aus den teilnehmenden Klassen:

Mit dem Schoko-Ticket nach Venlo – *Tipp für die Sommerferien*

 Am 28. April 2022 unternahmen wir, die 11KS und 12KS, einen gemeinsamen Ausflug nach Venlo. Dort erkundeten wir mithilfe der digitalen App Biparcours die Stadt und konnten endlich unsere Niederländischkenntnisse ausprobieren.

Vom Hauptbahnhof gelangt man in nur fünf Minuten fußläufig in die Innenstadt Venlos. Dort erwarteten uns süße, kleine Boutiquen und Cafés, wie etwa das „Romerhuis“, ein von den Römern gebautes Haus, in dem es heute leckeren Kakao aus echter Schokolade gibt. Neben niederländischen Leckereien kann man in Venlo gut einkaufen, beispielsweise bei den „2 Brüdern“.

Die Zeit vor Ort verging wie im Flug und wir können es kaum erwarten, demnächst nochmal in den Zug Richtung Niederlande zu steigen.

Wusstet ihr, dass man mit dem Schoko-Ticket bis in die niederländische Grenzstadt Venlo reisen kann? Probiert es in den Sommerferien doch mal aus!

Vielfältiges Amsterdam

Am 4. Mai 2022 verbrachten wir, die 11KS, mit der 12 KS, Herrn Meyer, Herrn Neef, Frau Boegen und Herrn Kolenbrander einen Tag in Amsterdam.

Unsere Fahrt begann ziemlich früh, nämlich schon um 6.45 Uhr. Nach dreistündiger Anreise starteten wir in Amsterdam in Kleingruppen mit einer digitalen Stadtrallye mit der App Biparcours. Danach hatten wir zwei Stunden Freizeit, in der wir die Stadt erkunden konnten. Amsterdam hat viele kleine Gassen und eine schöne Architektur, die wir uns bei dem schönen Wetter genau anschauen konnten.

Um 14 Uhr trafen wir uns dann zur Besichtigung des Rijksmuseums wieder, in dem es viele Bilder und Skulpturen von sehr bekannten Künstlern zu sehen gab, was für uns alle sehr beeindruckend war.

Anschließend hatten wir wieder Freizeit und damit viele Möglichkeiten, uns in Amsterdam die Zeit zu vertreiben, wie beispielsweise an einer „grachtenrondvaart“ (Kanalrundfahrt) teilzunehmen, zu shoppen, das Madam Tussauds anzuschauen, Tretboot zu fahren oder einfach spazieren zu gehen, da Amsterdam sehr fußgängerfreundlich ist.

Am Ende des Tages waren wir alle sehr erschöpft, trotzdem hat der Amsterdam-Trip uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir würden jedem weiterempfehlen diese Stadt zu besuchen.

Wir danken unseren Lehrern für die Möglichkeit, Amsterdam zu besichtigen!
PS: Nehmt genug Geld mit, unsere Portemonnaies waren am Ende alle leer.
Amira & Olanda aus der 11KS

Zurück