100 Jahre Lore Lorentz

Feierstunde erinnert an 100. Geburtstag von Lore Lorentz

Kom(m)ödchen-Leiter Kay Lorentz zeigt sich gerührt von Beiträgen der Schülerinnen und Schüler.

Die 12. und 13. Klasse des Bildungsganges „Sprache und Literatur“ haben am 10.09.2020 in einer Feierstunde an den 100. Geburtstag von Lore Lorentz, der am 12.09.1920 geborenen Namenspatronin unserer Schule, erinnert.

Die Schülerinnen und Schüler nahmen Einblick in Leben und Werk der bundesweit bekannten Düsseldorfer Kabarettistin, deren Namen die Schule seit 1998 trägt. Der Vorstand des Fördervereins hatte dafür im Vorfeld aufgezeichnete Ausschnitte aus Kabarettvorstellungen sowie Songs der Lore Lorentz ausgewählt. So spielte Bildungsgangleiter Marco Werner mit einer Schülerin den Song „Der kategorische Komparativ“ neu ein und weitere von Lore Lorentz gesprochene Texte wurden von Schülergruppen rezitiert. Schülerinnen der 12. Klasse erklärten in lebhaften Statements die Aktualität der Grande Dame des deutschen Kabaretts.

Schulleiterin Angelika Pick unterstrich in ihrer Rede die Bedeutung des Werks von Lore Lorentz und stellte heraus, dass zahlreiche Lieder und Bühnenprogramme der Düsseldorferin auch heute noch als Appell, Erinnerung und Auftrag zu begreifen sind, im Alltag nicht wegzusehen und ermutigte die Gäste, eine demokratisch-kritische Haltung in Sinne von Lore Lorentz zu zeigen: „Denken statt überdenken, sehen statt wegsehen.“

Der gemeinsam mit seiner Frau Elke anwesende Sohn von Lore Lorentz und heutige Leiter des Kom(m)ödchens, Kay Lorentz, zeigte sich gerührt über die vielen wertschätzenden Worte, mit denen seine Mutter von den Anwesenden gewürdigt wurde. In einer anschließenden Fragerunde stellte er sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler und schilderte sehr persönliche Erlebnisse und Anekdoten aus seiner Kindheit, Schulzeit und dem Familienleben mit Mutter Lore. Auch sprach er über die aktuelle Situation des Kom(m)ödchens in Corona-Zeiten und die Wiederaufnahme des Spielbetriebes in seinem Hause: „Bei uns im Kom(m)ödchen ist es sicherer als auf jeder Familienfeier. Und im Zweifel auch lustiger.“

Der 100. Geburtstag konnte aufgrund der gegenwärtigen Corona-Bedingungen nur im Kreis zweier Klassen und einiger Ehrengäste gewürdigt werden. Das Programm wird nach dem 12.09. daher auch in anderen Klassen und Bildungsgängen vorgeführt werden.

us/nt

Hier gelangen Sie zur feierlichen Rede der Schulleitung.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Biographie von Lore Lorentz

 

Zurück