Lore und DIE GROSSE 2016

Wie bereits 2015 organisierte der Förderverein der Lore-Lorentz-Schule auch in diesem Jahr im Rahmen seiner "Kulturstücke" einen Besuch der GROSSEN Kunstausstellung im Museum Kunstpalast. Der Ausstellungsleiter, Herr Kortländer, hatte sich auch in diesem Jahr dazu bereit erklärt unser Kollegium exklusiv durch die Ausstellung zu führen. Es folgten Sonderführungen von Schulklassen mit dem Schwerpunkt "Kunst und Gestaltung". Kortländer zeigte sich begeistert von dem großen Interesse der Schüler und sprach vom "Beginn einer Kooperation zwischen DIE GROSSE und Lore-Lorentz-Schule".

Auch die Schüler zeigten sich begeistert von den abwechlungsreichen, persönlichen und z.T. humorvollen Führungen. Catherina (19) fand die Ausstellung "super, da sie sehr vielfältig war". Und Pauline (19) meinte, dass sie "locker und perfekt für Schüler" geeignet sei. Während sie sich eher für die Werke der Gursky Klasse begeistern konnte, gefiehlen Ole (17) die Landschaftsgemälde mit den starken Kontrasten. Florian (18) war von der "bestimmten Art und Weise getäuscht zu werden" fasziniert, wie etwa bei den Malereien, die vorgaben Fotografien zu sein. Auch wurde immer wieder deutlich, dass Kunst eben dann Kunst ist, wenn sie nicht gleich zu erklären ist. Auch dies nahmen die Schüler positiv auf. "Mir hat gefallen, dass Herr Kortländer nicht versucht hat Hintergründe aufzutun, die offensichtlich nicht vorhanden waren", meinte David (18). Somit hat die GROSSE uns allen gezeigt, dass Kunst  subjektiv ist und letzten Endes im Auge des Betrachters liegt.

mr