KulturProgramm

Unter dem Titel KulturProgramm sind regelmäßig wiederkehrende und einzelne Veranstaltungen vereint:

  • KulturStücke
  • ExtraVorstellungen im Kom(m)ödchen
  • Beiträge auf den Abschlussfeiern
  • GeburtstagsFeier des Fördervereins 2013

Die KulturStücke

werden vom Förderverein - auch auf Anregungen von Eltern oder Kolleginnen und Kollegen - ausgesucht und (mit)organisiert. Zumeist gibt es kostenlose Beiträge oder Veranstaltungen, die sich selbst tragen.

Für die Schulöffentlichkeit werden kulturelle und politische Themen aufbereitet, Ausstellungen, Künstlerateliers, Schauspielhaus, Opernhaus besucht, Dichter und Kabarettisten eingeladen. Die Literaturklassen führen Lesungen eigener Texte mit dem Gastautor Sven-André Dreyer durch. Vielseitig sind Vorstellungen und Präsentationen ehemaliger Schülerinnen und Schüler zu Ausbildung, Studium und beruflicher Erfahrung.

Von Anfang an wurden Veranstaltungen zur Bewahrung des Gedächtnisses an die Opfer des Nationalsozialismus gestaltet.

Geschichte der KulturStücke (PDF-Dokument)

 

ExtraVorstellungen der aktuellen Kom(m)ödchen-Programme

Seit der Namenstaufe Lore-Lorentz-Schule 1998 gibt es auf Initiative des Fördervereins, durch die Verbindung von Gerlind Niehoff-Dechêne, sie hatte den Namen Lore Lorentz vorgeschlagen, zu Kay Lorentz, für die Schülerinnen und Schüler anschauliche, politisch aufklärerische Arbeit im vergnüglichen Gewand - im Sinne von Lore Lorentz.

Ihr Sohn Kay erfand für uns die ExtraKom(m)ödchenVorstellung.

Mit den „Letzten Tagen von Erkrath“ begann 1998 die Tradition viel gerühmter Programme. Der Förderverein organisiert Nachmittagsaufführungen mit stark ermäßigtem Eintritt für die Schülerinnen und Schüler. Die außerordentlich erfolgreichen Programme der letzten Jahre wurden bereits mehrfach besucht.

Nur durch Kay Lorentz und das Ensemble konnte dies gelingen. Danke schön!

G. Niehoff-Dechêne + P-M. Friedrichs
G. Niehoff-Dechêne + P-M. Friedrichs im Nachbau der Km-Bühne, 2008, anlässlich der Feier zur Grundsteinlegung des Neubaus (Architekturbüro: Heuer Faust GbR Aachen)

 

Beiträge auf den Abschlussfeiern

Auszeichnungen für Schülerinnen und Schüler beim Abschluss

Der Förderverein wendet sich geraume Zeit vor den Abschlussfeiern an das Kollegium, besonders an die Tutorinnen und Tutoren der Abschlussklassen, mit der Bitte, ihm Schülerinnen und Schüler vorzuschlagen, die – unter sozialen Gesichtspunkten – besondere Beiträge zum Schulleben geleistet haben. Sich z.B. aktiv für etwas eingesetzt haben, das für die Klasse oder einen Kurs, für den Unterricht, für Projekte, Praktika, Studienfahrt, für die Schule, für außerschulische Repräsentation o.ä. hilfreich oder bedeutsam war.

Eine kurze Beschreibung des Engagements, der Tätigkeit und ein persönlicher Geschenkvorschlag (im Wert von etwa 20,- € ) sollen vorliegen. Der Förderverein zeichnet benannte Schülerinnen und Schüler bei den Abschlussfeiern mit den Geschenken und einer kleinen Würdigung aus.

Bei ca. 350 Abschlussschülern jährlich betrifft es etwa 10 / 12 Schülerinnen und Schüler.

Abschlussfeier

Zu diesem Anlass kann der Förderverein auch den Eltern, die die Arbeit des Fördervereins zugunsten aller Schülerinnen und Schüler unterstützt haben, sehr herzlich für ihren Einsatz danken.

 

Auftritte von Kabarettisten

Zum Inhalt der Abschlussfeiern steuert der Förderverein auch ein etwas ausgefallenes Geschenk bei: Auftritte von Kabarettisten „aus der Kom(m)ödchenschmiede“, die ihr Kurzprogramm auf die besondere Situation der Abschlussfeiern in der Lore-Lorentz-Schule einstellen. Für LehrerInnen, SchülerInnen, Eltern und Gäste ein großes Vergnügen.

 

ZeugnisMappen

Sozusagen als „Abschiedsgeschenk“ gibt es die vom Förderverein gestifteten Zeugnismappen. Damit gratuliert auch der Förderverein allen Schülerinnen und Schülern zum erfolgreichen Schulabschluss und wünscht Glück und Erfolg für den weiteren Lebensweg.

2003 entwickelte Thomas Couné, Schüler der 1. Kunstklasse, freischaffender Künstler und Grafiker, eine ziemlich edle Zeugnismappe - mit einem Portrait von Lore Lorentz und dem Schul-Logo und dem Buchstabe für Buchstabe aus Lores Handschrift zusammengestellten Wort „Applaus“ versehen.

Der Förderverein übernimmt seitdem die Druckkosten und passgerechte Faltung, 1 Jahrzehnt lang auch deren Beschriftung, summiert waren es über 4.000 Namen.

Thomas Couné gebührt auch der Dank für verschiedene andere kostenlos erstellte Produkte für die Schule und den Förderverein. Eine seiner Arbeiten für die Schule kennen alle: das Schul-Logo mit dem Lore Lorentz Schriftzug.

GeburtstagsFeier des Fördervereins 2013 im Kom(m)ödchen

Im Mai 2013 feierte der Förderverein seinen 15. Geburtstag mit vielen Mitgliedern, Sponsoren, Gästen aus der Schule und der Elternschaft. Der Förderverein zog eine Art BILANZ der ersten 15 Jahre. Gerlind Niehoff-Dechêne, stv. Vorsitzende, trug ihre Kurzgeschichten über bisherige Aktivitäten in Sachen Förderung von SchülerInnen und Schule, Kulturprogramm, Präsentation von Lore Lorentz, Zusammenarbeit mit dem Kom(m)ödchen, Sponsorenfindung, Erfolge und neue Ideen des Förderverein vor.

Kay Lorentz stellte das Kom(m)ödchen als Festort mietfrei zur Verfügung und Sabine Selbeck öffnete extra die Bar. Alle Künstler traten kostenlos auf.

Der Begrüßung durch den Hausherrn Kay Lorentz und den Vorsitzenden des Fördervereins Willi Weber folgte gradezu ein Feuerwerk gelungener Auftritte.

Durch das Programm führte mit viel Vergnügen der Schriftführer Peter-Michael Friedrichs.

Zum 1. Ehrenmitglied des Fördervereins wurde Herr Dr. Friedrich Rüsseler ernannt.

Als Gründungsdirektor setzte er in harten Auseinandersetzungen im Planungsausschuss der Stadt Düsseldorf 1976 die Eröffnung der 1. Kollegschule (die Quelle oder besser der „Brunnen“ der heutigen Lore-Lorentz-Schule) durch und beförderte und sicherte als 1. Schulleiter viele Jahre die erfolgreiche Arbeit der 1977 startenden Versuchsschule.  

Im Förderverein wurde er Gründungsmitglied, Vorstandsmitglied, und ist bis heute ein anregendes, anteilnehmendes Mitglied. Natürlich blieb er auch der Schule, ihrer Entwicklung und Veränderung, mit großer Aufmerksamkeit und Interesse, begleitend und beschreibend, verbunden.

weiterlesen