Institut français Düsseldorf

Zusammenarbeit mit dem Institut français, Düsseldorf. Seit Beginn der Einführung der französischen Zertifikate DELF und DALF in NRW arbeitet die Lore-Lorentz-Schule eng mit dem Institut français zusammen (anfangs in der ministeriellen Planungsgruppe, dann wiederholt als Prüfungszentrum und auch als Standort für die Durchführung von regionalen Lehrerfortbildungen des Institut français).

Hunderte von SchülerInnen erwarben in den vergangenen Jahren Module der DELF/DALF Zertifikate, die weltweit gelten und in der Berufswelt großes Ansehen genießen. Von besonderem Interesse ist, dass ab dem erfolgreich erworbenen Modul B2 an zahlreichen französischen Universitäten der Sprachtest vor der Aufnahme des Studiums entfällt.

AKTUELL :

In diesem Jahr treten 47 SchülerInnen verschiedener Bildungsgänge zur mündlichen DELF/DALF – Prüfung am 21./22.3. an.

19 Prüfungskommissionen nehmen am kommenden Freitag und Samstag einige hundert mündliche Prüfungen an der Lore-Lorentz–Schule ab.

Universität Nantes

Zusammenarbeit mit der Germanistischen Abteilung der Universität Nantes (Partnerschaftsabkommen seit 1996).
Initiatoren und Projektverantwortliche für diese lange Zusammenarbeit sind in Nantes Herr Prof. Günter Krause und an der Lore-Lorentz-Schule Frau Annette Hoyer, beide ehemalige DAAD–Lektoren in Frankreich.

Projekte :

Austausch von StudentInnen des ersten Studienjahres und SchülerInnen der Lore-Lorentz-Schule

Einsatz von französischen FremdsprachenassistentInnen aus Nantes im Französischunterricht der Lore-Lorentz-Schule:

• Nicolas

• Elodie

• Mathieu

• Flore

• Justine

 

AKTUELLES PROJEKT IM APRIL 2014:

Teilnahme der Theater–AG der Lore-Lorentz-Schule am Theaterfestival Nantes.

Die Theaterreise wird  von Frau Karin Wittner und Herrn Marco Werner organisiert und durchgeführt. Als ortskundige Begleitung und Ansprechpartnerin wird unsere Fremdsprachenassistentin Frau Justine Airiau (ehemalige Studentin der Germanistik in Nantes) mit von der Partie sein.

Demnächst mehr HIER

Französischsprachige Nachbarländer

Tagesexkursionen und Studienfahrten in französischsprachige Nachbarländer: Am 8./9. April findet eine zweitägige Studienfahrt von SchülerInnen verschiedener Bildungsgänge mit dem Bildungswerk Stenden nach Brüssel statt.

Demnächst mehr HIER

Lore-Lorentz-Schule goes Nederland

Seit dem 5. Juni 2013 ist es offiziell: Die Lore-Lorentz-Schule ist anerkannte Ausbildungsschule für niederländische Direktionssekretärinnen und Managementassistentinnen. Weiterlesen

Gastvortrag Patrick Spottiswoode

Shakespeare is like sex - Patrick Spottiswoode zu Gast an der Lore-Lorentz-Schule.
Die Lore-Lorentz-Schule in Düsseldorf-Eller empfing am 17.2.2014 den Besuch des international renommierten Shakespeare-Experten Patrick Spottiswoode. Der pädagogische Leiter des berühmten London-Globe-Theater nahm die Schülerinnen und Schüler an diesem Vormittag mit auf eine spannende und unterhaltsame Reise in die Welt Shakespeares.

Ein 90-minütiger Vortrag über Shakespeare vor knapp 300 Schülern? Dazu in englischer Sprache? Was objektiv betrachtet zunächst nach einem doch eher mutigem Vorhaben klang, endete am vergangenen Montag mit tosendem Applaus und stehenden Ovationen.

Die Auftritte des weit über die Grenzen Großbritanniens hinaus bekannten Spottiswoode sind keine Vorträge im eigentlichen Sinne:

Der ausgebildete Schauspieler schlüpfte während seiner Performance gleich in mehrere Rollen,  interagierte mit seinem Publikum,  ließ dieses zu seinen Mitspielern werden, animerte es sogar zu einer kurzen Shakespeare-Aerobic Einlage  und vermittelte seinen Zuhörern so faszinierende Einblicke in das Universum des englischen Dramatikers. Ganz gleich ob englische Sprachgeschichte, Theaterpraxis oder Dramentheorie: Spottiswoode gelang es, fundiertes Wissen auf mitreißende Art und Weise zu vermitteln.

Das Publikum zeigte sich nach der Vorführung begeistert. Eine Schülerin aus der Jahrgangsstufe 13 fasste die Vorführung wie folgt zusammen:

Die Vorführung war einfach super! Ich bin sehr, sehr positiv überrascht, denn ich hatte einen langen, theoretischen Vortrag erwartet. Shakespeare einmal nicht wie im üblichen Unterricht präsentiert zu bekommen, das war genial!“

Der Besuch Patrick Spottiswoodes ist an der Lore-Lorentz-Schule dank der kontinuierlichen Arbeit der Englisch-Fachkonferenz mittlerweile zu einer festen Institution und Teil der vom Verein der Freunde und Förderer e.V. unterstützten Kulturstückegeworden.

Wir hoffen, auch in den nächsten Jahren Patrick Spottiswoode als Gast begrüßen zu dürfen.  “Shakespeare is like sex- it is good to read about it, but it is much better in performance!“

Fremdsprachenassistenten

Salut à toutes et à tous !

Ich bin Léa, eure neue Fremdsprachassistentin für das Jahr 2016/2017 ! Ich komme aus Poitiers, einer schönen mittelalterlichen Stadt in Westfrankreich, habe in Strasbourg Sozialwissenschaften studiert und werde bis Ende Mai in Deutschland mit euch leben.

Was können wir aber zusammen machen ?! Unterhalten, diskutieren, spielen, aber auch kochen, singen, magische Tricks austauschen... Eigentlich alles, was möglich ist! Und alles auf französich, natürlich! Wir Assistenten versuchen einerseits unsere Sprache durch verschiedene Aktivitäten näher zu bringen, sowie andererseits die Lehrer in allen Gebieten des Unterrichts zu unterstützen.

Ihr findet mich oft in Lehrerzimmer 2 und könnt mich auch per mail erreichen (re.lea@laposte.net) : ich bin da für euch !

C’est parti...

Léa.

 

Lore-Lorentz-Schule goes Europe

Auch in diesem Jahr waren Schüler der Umwelttechnischen Assistentinnen und Assistenten in ihrem Praktikum in Wasserwerken im Ausland in Linz, Wien und Genua. Weiterlesen

Herr Dr. Rohns, Leiter Qualitätsüberwachung Wasser,der für unsere Schüler seit Jahren dieses Praktikum organisiert und begleitet, berichtet 2014 in der Zeitschrift unseres Kooperationspartners „Wir Stadtwerker“ über das Auslandspraktikum der UTAs. Weiterlesen

Scotland meets LoLoLand

Im Rahmen ihres europäischen Projektes besuchten junge schottische Studenten NRW. Sie interessierten sich für deutsche Universitäten ( Ruhr Uni Bochum, Sporthochschule Köln) aber auch für schulische Ausbildung, die mit Sport zu tun hat. Dabei stießen sie im Internet auf unseren Bildungsgang Freizeitsportleiter/in und kontaktierten uns:
Im Programm gab es viele gemeinsame Aktivitäten: Sie nahmen an Unterrichtsstunden der Lore-Lorentz Schüler teil. Hier konnten sie auch vieles über den Unterricht an schottischen Schulen berichten. Es wurde gemeinsam Sport getrieben und unsere Auswahlspielerin Steffi Klemz konnte auch den schottischen Jungs zeigen, dass Frauenfußball mittlerweile auf hohem Niveau ist. Kieran Lynch freute sich über ein Basketballmatch mit unserer Schulauswahlmannschaft.
Viele Kontakte wurden geknüpft und unsere Schüler hatten einen schönen gemeinsamen Abend in der Düsseldorfer „Club Night“ und fanden heraus, dass Schulenglisch doch noch etwas anderes ist als persönliche Kommunikation, bei der man auch Eigenheiten des schottischen Dialektes kennenlernen konnte.
Konferenz schottischer StudentenIn einer gemeinsamen Konferenz machten sich die Schotten ein Bild von dem Bildungsgang Freizeitsportleiter und fanden es spannend, dass man sich hier in der Schulzeit schon berufliche Erfahrung aneignen kann.
Dabei erfuhren unsere Schüler, dass es durchaus möglich ist, mit dem Abitur in Glasgow zu studieren. Dabei gibt es interessante Studiengänge wie z. B. Event-Management, die sich auf sportliche Events fokussieren aber auch interessante Kombinationen von Sport und Wirtschaft. Für Studienkosten gibt es in Schottland Möglichkeiten, über Stipendien die Kosten zu reduzieren.
Vielleicht traut sich demnächst der erste Lore-Lorentz-Schüler an eine schottische Uni.

Robert Kielty, der Leiter des Departments „Sport and Active Lifestyles” hatte schnell schon seine erste Antwort: “ It’s an amazing idea to combine secondary education and professional training, ” und konstatierte “ der interkulturelle Austausch ist für beide Seiten sehr profitabel“. Weitere Kontakte wurden vereinbart. Die Lore-Lorentz-Schule freut sich über einen erneuten internationalen Kontakt, den wir pflegen werden.

Statements der schottischen Studentengruppe 2012

Auch im Jahr 2013 besuchte eine  schottische Studentengruppe die Lore-Lorentz-Schule.
In gemeinsamen Unterrichtsstunden präsentierten die Schotten Wissenswertes über Glasgow und ihre schottische Heimat. Gemeinsame sportliche und kulturelle Aktivitäten, Besuch bei der IHK-Düsseldorf sowie eine Eventstudie zum Jubiläum eines Dortmunder Kult-Fußballklubs, Barbecue Abend und vieles mehr trugen zu dem erneut gelungenen interkulturellen Austausch bei.
Die Glasgow Caledonian University und die Lore-Lorentz-Schule streben eine internationale Partnerschaft an.

Hier der Bericht einer schottischen Studentin.

Hier geht es zum Video von den gemeinsamen Aktivitäten, das einige schottische Studenten gedreht haben, die später journalistisch tätig werden wollen.

Gastspiel in Nantes

Wir kamen, sahen und spielten!

Die Theater AG der Lore-Lorentz-Schule als Teilnehmer des internationalen Theaterfestivals in Nantes!? Die Fachkonferenz Französisch hat es durch ihre intensive Partnerschaft mit der Germanistischen Abteilung der Universität Nantes ermöglicht. So kamen die französischen Zuschauer des „Festival de Théàtre Multilingue“ am fünften April in den Genuss unserer konsequent modernisierten Version eines echten Klassikers.
Macbeth LoLoEnsemble Nantes
Genauer: eine imposante Macbeth-Bearbeitung von Florian Borneck und Christoph Holthaus. Die beiden Schüler des Bildungsgangs Sprache und Literatur verlegen die Handlung des bekannten Shakespeare-Dramas auf originelle Weise ins mörderische Mafiamilieu. Da staunten die Zuschauer im französischen TNT-Theater nicht schlecht. Und die Mitglieder der Theater AG durften erfahren, dass die Bretter, die die Welt bedeuten, nicht nur in unserer Schulaula liegen.
Lolo-Ensemble in Nantes
Begleitet wurden die Schüler von Frau Wittner und Herrn Werner, den Leitern der Theater AG, sowie unserer französischen Fremdsprachenassistentin Justine Airiau. Niklas de Haas, Schüler des Bildungsganges Sprache und Literatur, der in Nantes in der Rolle des Lenox auf der Bühne stand, hat seine Erlebnisse in folgenden Worten zusammengefasst:
„Das Terrain Neutra-Theatre liegt im Herzen der verschlafenen Stadt Nantes. Auf der hölzernen Bühne durften wir vor vollem Haus unsere Neuinterpretation des Shakespeareklassikers Macbeth aufführen. Mit großem Erfolg! Nach unserer Aufführung hatten wir Gelegenheit, uns von dem Können unserer „Konkurrenz“ zu überzeugen, um uns danach mit den französischen Studenten, die sich auf das Gebiet deutsche Kommunikation spezialisiert haben, gemütlich über unsere Länder und Sitten auszutauschen.
Es war ein besonderer Moment, die seit Jahren bestehende deutsch-französische Freundschaft am eigenen Leib zu erfahren!“

Vive la France! Es lebe die Theater AG der Lore-Lorentz-Schule!

Marco Werner