Gesundheit und Soziales (GS) mit den Schwerpunkten Sport/Bewegung und Erziehung/Ernährung/Erlebnispädagogik

Abschluss
Fachhochschulreife (schulischer Teil)

Dauer: 2 Jahre

Zugangsvoraussetzungen

Sie haben den Mittleren Schulabschluss

und gehören zu denen, denen gesundheitliche und soziale Themen nicht nur selber besonders Spaß machen, sondern die ihrerseits in der Arbeit mit Gruppen Sport/Gesundheitsförderung als sinnvolle Freizeitgestaltung / Lebenseinstellung vermitteln möchten.
Darüber hinaus können sie sich vorstellen, die Lebensverhältnisse und das Verhalten von Menschen so zu beeinflussen, dass die Menschen jung sterben können, aber so spät wie möglich in ihrem Leben? (n. E. Wynder).

Sie sollten zusätzlich über folgende Voraussetzungen verfügen:

  • Interesse am Fach Biologie
  • ein Interesse an sportlichen bzw. bewegungsintensiven Tätigkeiten
  • Sensibilität für eine gesunde Lebensführung
  • Kontaktfähigkeit und Einfühlungsvermögen
  • Interesse an Fragestellungen aus dem Bereich Gesundheit/Fitness
  • Freude an der Arbeit mit Menschen aller Altersstufen
  • Bereitschaft im Team Aufgaben zu lösen u.v.m..

» Flyer GS [1.222 KB] - Gesundheit und Sport mit FHR (Schwerpunkt Sport/Bewegung)
» Flyer GS [1.222 KB] - Gesundheit und Sport mit FHR (Schwerpunkt Erziehung, Ernährung, Erlebnispädagogik)

 

Unterrichtsfächer

Sie werden in den folgenden Fächern und Inhalten unterrichtet:

Prüfungsfächer (schriftlich):

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Gesundheitswissenschaften

Weitere Lernbereiche:

  • Didaktik und Methodik
  • Wirtschaftslehre
  • Gesellschaftslehre
  • Biologie
  • Religion
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Sozial- und Erziehungswissenschaften

In diesem Bildungsgang des Berufskollegs erwartet Sie eine Praxisorientierung in vielen Fächern,
eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis und eine fächerübergreifende Ausbildung in den zentralen Fächern.

Zusatzqualifikationen

LSB Übungsleiter C – Breitensport


Rettungsschwimmabzeichen der DLRG in Bronze und Silber



Weitere Infos:
http://duesseldorf.dlrg.de/lernen/rettungsschwimmen/rettungsschwimmabzeichen.html

Erste Hilfe



Weitere Infos:
http://www.drk.de/angebote/erste-hilfe-und-rettung/erste-hilfe-online.html

Berufsfelder

Nach der 12. Jahrgangsstufe und der Absolvierung des einschlägigen Praktikums erhalten die Schülerinnen/Schüler die volle Fachhochschulreife und damit die Berechtigung zum Studium an der Fachhochschule. 
Viele Schüler nutzen diese Ausbildung zur Vorbereitung auf Berufe wie z.B.:

  • Physiotherapeut/in
  • Motopäde/in
  • Fitnessfachwirt/in
  • Sozialpädagoge/-arbeiter/in
  • Sportmanager/in
  • Ernährungswissenschaftler/in
  • Polizeidienst
Praktika

Während der 2 Jahre schulischer Ausbildung sind betreute Praktika fester Bestandteil der Ausbildung.

In der Jahrgangsstufe 11 und 12

  • Eintägige Praktika zum Kennenlernen aktueller Fitness-/Wellness-/erlebnisorientierter Sportarten und Bewegungsformen
  • Ergänzungspraktikum zum Erwerb der ÜL-C-Lizenz in einer Sportschule
  • Dreiwöchiges von der Schule betreutes außerschulisches Praktikum (z.B. Physiotherapie, Fitnessstudio, Krankenkasse etc.)
  • Sommer-/Wintersportpraktika in verschiedenen Freizeitsportarten, auch im Bereich der Erlebnispädagogik

 (Praktikumsstellen müssen von der Schule genehmigt werden)