Shakespeare-Lecture am 2.6.2016

"I always compare Shakespeare to sex - people tell you it's good, but the first time is always a bit difficult!" Patrick Spottiswoode.

Die Angst vor Shakespeare konnte den Schülerinnen und Schülern der Lore-Lorentz-Schule schnell genommen werden, denn zum nunmehr vierten Mal war Patrick Spottiswoode , der Leiter des Educational Department des Londoner Globe, auf Einladung von Lehrerin Sylvia Scholten zu Gast.

"Ich wusste ja, dass da so ein Engländer kommt, der uns etwas über Shakespeare und seine Zeit erzählen sollte, aber dass das die unterhaltsamste Englischstunde aller Zeiten werden würde - damit hatte ich nicht gerechnet", so eine Schülerin aus der Jahrgangsstufe 12.

Mit seinem Humor, seiner mitreißenden Art der Vermittlung, seiner direkten Ansprache und der Einbeziehung rund 270 begeisterter Schülerinnen und Schüler in seinen Vortrag ließ Patrick Spottiswoode das Theater um 1600 plastisch vor den Augen der Anwesenden entstehen. Spielerisch wurde die geniale Sprache und Dramaturgie Shakespeares erläutert - unter anderem durch eine kleine "Shakespeare-Aerobic" Einlage, bei der das Publikum gehörig außer Atem kam!

Alle Anwesenden verließen das PZ mit einem Lächeln auf dem Gesicht, das viele den Tag über begleitete.

Der Besuch Patrick Spottiswoodes ist an der Lore-Lorentz-Schule mittlerweile zu einer festen Institution und Teil der vom Verein der Freunde und Förderer e.V. unterstützten Kulturstücke geworden.

Wir freuen uns sehr darauf, Patrick in zwei bis drei Jahren wieder als Gast begrüßen zu dürfen.

Denn es ist so, wie er sagt: "Shakespeare is like sex for another reason: it's good to read about it, but it is much better in performance!"