Wie Sie sicherlich bereits mitbekommen haben, besteht ab 02.04.2022 nicht mehr die Pflicht zum Tragen einer Maske. Eine Anordnung zum Tragen der Masken existiert dann nicht mehr. Ein freiwilliges Tragen der Masken zum Selbstschutz und zum Schutz für Dritte würde aber in vielen Fällen eine Ansteckung und damit eine Quarantäne vermeiden
Quarantäne:
Es werden in der Regel nur noch nachweislich infizierte Personen in Quarantäne geschickt. Abweichungen davon sollen nur in ganz besonderen Ausnahmefällen erfolgen.
Meldung:
Die Meldung bei positiven Selbsttests und PCR-Tests an Corona-Meldung@lore-lorentz-schule.de bleibt weiterhin bestehen.
Hier der detaillierte Ablauf:
Richtiges Verhalten, wenn Sie selber positiv auf Covod-19 getestet wurden oder eine nahe Kontaktperson positiv getestet wurde
1. Die erste Information wird immer mir als stellvertretenden Schulleiter gegeben, und zwar vorab per Telefon unter 0211 8999711 (unter dieser Nummer bin dauerhaft erreichbar).

2. Unmittelbar danach erhalte ich eine Mail an folgende Adresse:
 Corona-Meldung@lore-lorentz-schule.de
Benutzen Sie bitte nach Möglichkeit als Sendeadresse Ihre Schul-Email-Adresse. Nehmen Sie Ihre Tutorin bzw. Ihren Tutor in CC.

3. Geben Sie immer einen Betreff zu Ihrer Mail an (z. B. „Covid-19“ oder „Quarantäne“). Mails ohne Betreff werden ungelesen gelöscht, weil es sich meist um Spam-Mails handelt.

4. Diese Mail enthält folgende Informationen:
I) Name, Vorname, Klasse, Tutor*in der Klasse
II) Schilderung des Sachverhaltes: Wurden Sie selber positiv getestet? Oder wurde eine nahe Kontaktperson (Eltern, Geschwister, Freund, Freundin) positiv getestet?
III) Wann wurde der Test für Sie oder die nahe Kontaktperson durchgeführt?
IV) Liegt Ihnen das Testergebnis schriftlich vor oder haben Sie zunächst mündlich vom Ergebnis erfahren?
Wenn eine schriftliche Information – auch Anweisungen des Gesundheitsamtes über Quarantäne - vorliegt, wird diese gescannt und mir als Anhang mit der Mail geschickt.
V) Wann waren Sie zuletzt in der Schule? (Datum und Wochentag)
VI) Wurde von Ihnen während des Unterrichtes dauerhaft eine Maske getragen? FFP2 oder chirurgische Maske?

5. Was Sie bitte niemals tun:
Niemals senden Sie über WhatsApp oder andere Kanäle eine Information an Mitschüler*innen, bevor ich auf der Basis von Fakten sachgerechte Informationen an die Klasse gegeben habe.
Sie informieren bitte auch nicht zuerst Ihre Tutorin bzw. Ihren Tutor, bevor Sie mich informiert haben. Es ist immer möglich, den/die Tutor*in als CC zur Information an mich zu setzen, nicht aber als Ersatz für die Information an mich.

Aktuell geltende Regelungen im Falle einer Covid19-Erkrankung und dazugehörige Quarantänebestimmungen für Prüflinge in den Abiturprüfungen (Abitur und Fachabitur).

1. Ein erkrankter Prüfling mit positivem Testergebnis (PCR- oder Bürgertest) ist ebenso von der Prüfung freigestellt wie ein Prüfling mit einem ärztlichen Attest aufgrund von Erkrankung. Die Isolation endet nach 7 Tagen, wenn der Prüfling symptomfrei ist und einen negativen Test (PCR- oder Bürgertest) vorlegen kann; ohne negativen Test endet die Isolation nach 10 Tagen.

• Nach 7 Tagen Isolation, muss der Prüfling ein neues positives Testergebnis (PCR- oder Bürgertest) oder ein ärztliches Attest vorweisen, um bei anstehenden weiteren Prüfungen entschuldigt zu sein und um die Prüfungen nachholen zu können.

2. Prüflinge, die sich aufgrund eines positiven Haushaltmitglieds in Quarantäne befinden, können nicht an der Prüfung teilnehmen. Dies gilt nicht für Prüflinge, die von der Quarantäne wegen Auffrischungsimpfung oder vergleichbarer Fallgruppen freigestellt sind. In einem solchen Fall kann der Prüfling zum Schutz der anderen eine Maske tragen, ggf. kann die Schule nach organisatorischem Ermessen einen weiteren Prüfungsraum vorhalten (Hinweis: Anordnungen durch das Gesundheitsamt gehen diesen Regelungen vor).

3. Prüflinge, die Erkältungs-Symptome haben, aber einen maximal 24 Stunden alten negativen Test vorweisen, dürfen an der Prüfung teilnehmen, wenn sie sich als prüfungsfähig erklären. In einem solchen Fall kann der Prüfling zum Schutz der ande¬ren eine Maske tragen, ggf. kann die Schule nach organisato¬rischem Ermessen einen weiteren Prüfungsraum vorhalten. Dieser Fall gilt nicht für eine Freitestung im Anschluss an eine vorherige Covid19-Erkrankung, denn für die Freitestung ist Symptomfreiheit Voraussetzungen. In diesen Fällen gilt Nummer 1.
Ich wünsche Ihnen allen weiterhin alles Gute und bleiben Sie Gesund.

Viele Grüße
Thomas Möller
Stellvertretender Schulleiter

Unser Hygieneplan

Link zur PDF

Organisation für alle Eventualitäten