Borussia Mönchengladbachs Vereinsmagazin „FohlenEcho“ portraitiert den ehemaligen Profifußballer und heutigen LoLo-Lehrer Sebastian Plate – Lologramm-Redakteurinnen schauen Journalistenprofis über die Schulter.

Borussia Mönchengladbachs Vereinsmagazin „FohlenEcho“ mit Sebastian PlateSebastian Plate, seit 2015 Lehrer für Biologie und Sport an der Lore-Lorentz-Schule, hat als ehemaliger Spieler des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, für den er zweimal in der Bundesliga und einmal im DFB-Pokal auflief, eine bewegte Vita hinter sich. Auch beim derzeitigen Bundesliga-Spitzenteam hat man Plate nicht vergessen, denn Mitte des Jahres meldete das Vereinsmagazin „FohlenEcho“ Interesse an, den Ex-Spieler in der Rubrik „Seitenwechsel“, in der ehemalige Borussen portraitiert werden, vorzustellen.

Ende September waren Redakteur Torsten Franken und Fotograf Christian Verheyen schließlich an unserer Schule zu Gast, um Plate zunächst in der Lehrerrolle – im Biologieunterricht der Klasse 11PE2 – zu beobachten. In einem anschließenden Interview reflektierte man die gewonnenen Eindrücke aus der Unterrichtsstunde und befragte den ehemaligen Profifußballer ausführlich zu seinem Werdegang nach dem Abschied aus Mönchengladbach und seinem heutigen Leben als Lehrer.

Vor Ort waren auch die beiden Schülerzeitungsredakteurinnen Carlotta Siracusano und Michelle Vecchio, denn auch das Lologramm hatte bereits im Frühjahr 2018 eine spannende Story gewittert und Sebastian Plate in der preisgekrönten Ausgabe 9 ein eigenes Portrait gewidmet. Nun konnte man also professionellen Journalisten bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Es entwickelte sich ein kurzweiliges Gespräch, in dem auch das Lologramm-Team einbezogen wurde und Fragen stellen durfte – nicht nur an Plate, sondern auch an die beiden Medienprofis. Für die beiden Schülerinnen, die im Journalismusunterricht des Bildungsganges Sprache und Literatur derzeit das Thema „Interviews“ behandeln, bedeutete der Termin eine wertvolle Praxiserfahrung. „Schön, dass wir diese Gelegenheit bekommen haben. Vor allem in Sachen Gesprächsaufbau und Fragetechnik haben wir einiges dazugelernt“, bilanzierte Michelle Vecchio.

Auch wenn er mittlerweile an der Lore-Lorentz-Schule seine neue Berufung als Lehrer gefunden hat, verfolgt Sebastian Plate natürlich immer noch das aktuelle Fußballgeschehen. Zu Ex-Nationalspieler Holger Fach, seinem ehemaligen Trainer, pflegt er immer noch regelmäßigen Kontakt und mit Max Eberl, ehemaliger Mitspieler und heutiger Sportdirektor bei der Borussia, telefoniert er sporadisch.

Wer neugierig geworden ist, kann mit freundlicher Genehmigung des „FohlenEchos“ das vollständige Portrait hier nachlesen.

Das preisgekrönte Lologramm #9 mit dem Portrait Sebastian Plates wurde mittlerweile nachgedruckt und kann in der Schule käuflich erworben werden.

 

nt