Alles außer gewöhnlich

Unterricht im Kino: Sondervorstellung für alle Französischkurse

Gruppenbild mit Schülern vor dem Bambi

Wieder einmal konnten alle Schüler*innen unserer Französischkurse  von unserer Kooperation mit dem Filmstudio „Bambi“, einer der Filmkunstkinos in Düsseldorf, auf der Klosterstraße profitieren. Am 15. Januar 2020 sahen sie dort in einer exklusiven Vorstellung für unsere Schüler*innen den preisgekrönten Film „Hors normes“ ("Alles außer gewöhnlich") - und verlagerten den Unterricht damit kurzer Hand ins Kino. Zuvor hatten sich die Lernenden im Unterricht auf die Themenschwerpunkte vorbereitet und bekamen im Anschluss die Gelegenheit sich über ihre Erfahrungen auszutauschen. Für viele wurde das Kino nicht nur zu einem ungewöhnlichen Lernort, an dem sie ihr Vorwissen über die französische Sprache und ihre Kultur erweitern und vertiefen konnten, sondern vor allem zu einem einzigartigen Erlebnisort, der Schule einmal anders erlebbar macht. 

Und das sagten unsere Schüler*innen aus dem Bildungsgang SF, der jetzt unter der Abkürzung SH geführt wird (kaufmännische/r Assistent/in für Fremdsprachen und europäischen Handel), nach dem Film:

„Mir hat der Film ‚Hors normes‘ sehr gut gefallen, sogar besser als ich erwartet habe. Denn als ich das Thema ‚Autismus‘ hörte, hatte ich die Befürchtung, dass er eher langweilig und traurig ist. Doch das war ganz und gar nicht der Fall. Der Film zeigt, wie viel Unterstützung autistische Menschen im Leben benötigen. Man konnte sehen, dass die Betreuer Bruno und Malik eine hohe Verantwortung übernehmen müssen.“
Marlene, 13SF

„Der Film ‚Hors normes‘ war sehr gut gelungen. Das Thema war äußerst interessant, zumal man sich im normalen Leben nicht viel mit Autismus beschäftigt. Die Gefühle wechselten zwischen Freude und Trauer, Lachen und Weinen. Der Film wirkte sehr lebendig, da viele Schauspieler Autisten waren. Das Thema ging mir sehr nahe und es verleitet zum Nachdenken.“
Marie, 13SF

„Der Film ‚Hors normes‘ ist ein sehr guter Film, da er sowohl lustig als auch sehr emotional ist. Er behandelt ein sehr ernstes Thema, das aber vielen Menschen gar nicht so bewusst ist. Es hat mich sehr berührt zu sehen, wie schwer es Menschen mit Autismus im Leben haben.“
Larissa, 13SF

Hier geht es zu "Französisch an der Lore-Lorentz-Schule"

Angela Huth