Bewegungserziehung

Vielfältige Bewegungserfahrungen sind von grundlegender Bedeutung für eine gesunde und harmonische Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes. Gleichzeitig bietet unser Lebensraum Kindern jedoch immer seltener Möglichkeiten, sich selbst und ihre Umwelt spielerisch und erfahrungsorientiert durch Bewegung zu entdecken. Die Erzieherausbildung an der  Lore-Lorentz-Schule eröffnet den Schülerinnen und Schülern des Bildungsganges „Erzieher/in (PE)“ die Möglichkeit, dieser Entwicklung aktiv und konstruktiv zu begegnen. Wir begreifen Bewegungserziehung als grundlegenden Bestandteil frühkindlicher Erziehung. In Kooperation mit dem Landessportbund haben Schülerinnen und Schüler des Bildungsganges „Erzieher/in (PE)“ bei uns daher die Möglichkeit, die Zusatzausbildung „BiKuV“ (Bewegungserziehung im Kleinkind- und Vorschulalter) zu erwerben.
Im Rahmen dieser Zusatzausbildung stehen die Planung, Durchführung und Reflexion von Bewegungsangeboten für Kinder im Kleinkind- und Vorschulalter im Vordergrund, die das Kind ganzheitlich in seiner Persönlichkeitsentwicklung unterstützen.
Die Ausbildung „BiKuV“ (Bewegungserziehung im Kleinkind- und Vorschulalter) erfolgt unterrichtsbegleitend in den Jahrgangsstufen 11 und 12 sowie durch einzelne außer-unterrichtliche Zusatzveranstaltungen.
Sie eröffnet den Schülerinnen und Schülern die Chance, in Kombination mit ihrer Ausbildung zur Erzieher/in in Vereinen, Kitas und in einem vom LSB anerkannten Bewegungskindergärten Eltern-Kind-Angebote und Bewegungsangebote durchzuführen bzw. dort zu arbeiten.
 Diese Zusatzqualifikation kann ein wichtiger Pluspunkt bei einer späteren Bewerbung bedeuten.

Hier erfahren Sie mehr über LSB anerkannte Bewegungskindergärten